Nachtrag

Time flies while having fun…ein langer Nachtrag:






Murder By Death

2017-01-14_13.50.02mod.02mod_shadow

He just smiled and gave me a vegemite sandwich

IMG_4805_shadow
IMG_4437_shadow
IMG_4023_shadow

Fotos von Oktober

Oh Kalifornien, wie moegen wir Dich. Du bist so abwechslungsreich und voller wunderbarer Dinge. Schoen, dass wir nicht so weit weg wohnen. Nur 5h Flug…das ist ja ein Katzensprung.img_2866_shadowLake Tahoeimg_2735_shadowBay Area Tattoo ConventionHaight Street


img_2910_shadowHalloween als Stummfilm.
img_2582_shadowDer sieht aber freundlich aus.img_2492_shadowEs geht los am North Shore.

Verlassenes Haus am North Shore.

Fotos von September

img_1905_shadowMal wieder am CERN. Am letzten Tag hatte ich Zeit fuer einen Hike zur Aiguillette des Houches mit 900 Hoehenmeter aufwaerts in 2h. Das gab schoene Blasen.

temp_shadowDirekt nach dem ich wieder da war ging es zum Hawaii Burlesque Festival.

LA und La Holla

160220 La HollaEin
Kurztrip fuer eine Konferenz nach Kalifornien lies Zeit um herauszufinden, dass Kat von D’s Wonderland Gallery leider zu ist und, dass es schoene Sonnenuntergaenge in La Holla gibt

Murder by Death at the Stanley Hotel

160116 ColoradoFast vergessen, aber die Realitaet des Rest des Landes ist richtiger Winter. Wir haben uns unsere Portion Kaelte in Colorado abgeholt. Nach einem Besuch bei Patrik und Maria in Boulder ging es weiter nach Estes Park in die Rockie Mountains.
160116 Colorado1Dort sind wir im Stanley Hotel abgestiegen, was Steven King damals zu Shining inspiriert hat. Einsam in den Bergen gelegen und wunderbar erhalten, war es der perfekte Ort um Murder by Death mal wieder live zu erleben. Die elegante Herzdame warf sich dafuer in ein famoses vintage Pailletenkleid und der Herr durfte sie vor dem Konzert ausgiebig in die hoteleigene Whiskey einladen, um in den 29. Geburtstag zu feiern.

Neuseeland

Fotos von November

Reisevirus im November. Vielleicht ein kleines bisschen viel, aber es macht doch auch Spass!

Nur wenig Hawaii:


Viel Kalifornien ueber Thanksgiving:

Arbeit in Mexiko fuer Phil:

Arbeit in Montreal fuer Sandy:

Viva Mexico!

Erste Reise nach Mexiko. Irgendwie habe ich quasi nur ein Bild von Tequilla und Sombreros im Kopf gehabt (natuerlich nicht wirklich, bin ja sehr gebildet). Viele Leuten haben vor Mexico City gewarnt, aber wie es immer so ist, wenn man sich an ein paar gute Tipps der Locals haelt, ist es meist halb so wild. Ich war sehr positiv ueberrascht. Eine moderne vibrierende Grossstadt mit allem was dazu gehoert. Nur das U-Bahn System ist nichts fuer schwache Nerven. Jeder einzelne Zug ist dicht gepackt. Gut, dass ich im Durchschnitt 1-2 Koepfe groesser war und auch schon mal im Moshpit war, so dass ich a) meinen Kopf nicht in die Achsel eines U-Bahn Nachbarns stecken musste und b) auch aussteigen konnte. Aussteigen ist quasi wie die Wall of Death bei Sick of it All 🙂

IMG_4466_shadowDies ist die Fahne des Landes Mexiko.

Eine HDR Fotografie des Palacio de Bellas Artes, die die Farben so schoen kontrastreich erscheinen laesst.

IMG_4441_shadowStein der Sonne im Museum für Anthropologie: Manche denken es sei eine Uhr, aber eigentlich wurden anscheindend hauptsaechlich menschliche Oper darauf dargebracht. Das schien insgesamt sehr wichtig: Menschenopfer.

1 2