LA und La Holla

160220 La HollaEin
Kurztrip fuer eine Konferenz nach Kalifornien lies Zeit um herauszufinden, dass Kat von D’s Wonderland Gallery leider zu ist und, dass es schoene Sonnenuntergaenge in La Holla gibt

Was fuer eine Reise


Mit dem Red-Eye von Honolulu nach New York. Zack mit dem Bus in die Stadt. Fussball am Rockefeller Center. Was fuer ein Spiel gegen Ghana. Dann weiter nach Deutschland.

Kurz an der amerikanischen Botschaft vorbei. Neues Visum. Dann Konferenz in Amsterdam fuer eine Woche. Geile Stadt! Die armen Menschen dort haben aber gar keinen Sommer. Bester Winterurlaub: Amsterdam im Juni.

Naechster Stopp Deutschland: Arbeiten in Aachen und Familie im Ruhrgebiet. Riesen Wiedersehensparty. Yeah! War mal wieder schoen nach so langer Zeit. Auf der schwarzen Flotte zum Ski-King gerockt und dann zum Castle Rock am Schloss Broich.

Weiter nach Genf fuer ein paar Meetings.

Bevor es nach Hause ging noch ein paar Tage in Kalifornien: Nick Cave in LA, Joshua Tree und Palm Springs. Die Deutschen Siegen sehen und schon waren drei Wochen um. Was fuer eine Reise.

Ink-n-Iron

140607 Ink-n-Iron


Ink-n-Iron muss sein! Selbst wenn es nicht nur eine Fahrt von San Francisco nach Los Angeles ist. Einfach eine geile Party. Es gibt so unglaublich viel zu sehen: Tattoos, Autos, Burlesque, Bands, Kunst, Szene-Leute, Freakshows, Queen Mary. Eine volle Droehnung an Eindruecken!

Hollywood & Rock ’n‘ Roll

130705 Los Angeles HootenannyRock ’n‘ Roll Trip zum Hootenanny Festival auf einer Ranch mitten im nirgendwo des Orange County’s. Social Distortion und Murder by Death spielten. Oh yeah! Auf dem Hin und Rueckweg gab es Stops in Hollywood und im Getty Center.

Ink-n-Iron

Kaum aus Japan wieder zurueck ging es direkt nach LA zur abgefahrensten Tattoo-Convention auf der Queen Mary. Wie auch im letzten Jahr ein grosses Vergnuegen. Leider waren alle Taetowierer schon ausgebucht am Samstagmorgen, so dass wir diesmal nur zusehen konnten. Aber bei dieser Convention steht eh die Party im Vordergrund: coole Autos, Leute, Bands, Shows…Sandra war geplaettet als der Saenger der Misfits ihr Outfit gelobt hat. Sie sah aber auch gut aus in ihrem neuen Korsett mit Skelettapplikation. Dann noch ein bisschen in Malibu abhaengen und durch die Mojave-Wueste zurueck.

Auf der Suche nach dunkler Materie im Süden

Manche Menschen würden sagen, dass ich die Suche nach dunkler Materie abbrechen kann, weil ich sie bereits geheiratet habe. Dennoch veranstalten immer wieder irgendwelche verrückten Wissenschaftler Konferenzen zum selbigen Thema, um sich über dunkle Materie Halos, dunkle Materie Streuung und Annihilation in den verschiedensten Dimensionen Gedanken zu machen. Natürlich durfte da ein Vortrag von mir auch nicht fehlen und so schnappte ich meine kleine Lieblings-dunkle-Materie-Ansammlung und wir fuhren für 3 Nächte nach Los Angeles. Ist ja immer wieder cool da unten! Wenn man ein paar Mal am gleichen Ziel war, fängt man an sich ein wenig auszukennen und hat nicht mehr diesen touristischen Druck alles sehen zu müssen und so konnten wir zumindest am Abend nach der Konferenz noch ein wenig entspannt abhängen und lecker essen gehen.

California Brotherhood

Moritz hat uns in der letzten Woche besucht und obwohl er nur recht kurz hier war, haben wir eine Menge coole Sachen gemacht. Direkt am Anfang ging es nach LA: Hollywood und Venice und vor allem die Ink-N-Iron Tattoo und Hotrod Convention auf der Queen Mary in Long Beach. Zurück ging es über Santa Barbara und San Luis Obispo. Danach die Tage ein paar Trips nach San Francisco mit Mötley Crüe Konzert und Clubbesuch. Alles in allem ein großer Spass, der natürlich mal wieder viel zu schnell vorbei war. Aber wie haben es die Eltern so gut beigebracht: Man soll gehen, wenn es am schönsten ist.

Disney & LA

Das zweite Wochenende mit Angelika führte uns dann nach LA um die Amerikaerfahrung komplett zu machen: Disney, Hollywood und alles! Die lange Fahrt verlief gut und unser günstiges Motel in Anaheim entpuppte sich als kleine Perle in Relation zum Schnäppchenpreis. Super auch die Lage direkt neben dem Disneyland. Den nächsten Tag verbrachten wir dann komplett (13h!) in beiden Themenparks und hatten viel Spass mit Mickey und seinen Freunden zwischen Achterbahnen und Lichtershows. Ein grosser Spass für alle die einmal Teil des perfekt organisierten Vergnuegens sein möchten und sich nicht immer zu ernst nehmen :-). Samstag hiess es dann erst Downtown und El Pueblo und nachmittags Hollywood mit den ganzen Sternen und Madame Tussauds. Keine Figur war vor unserem Schabernack sicher! Glücklich fuhren wir am Sonntag dann über Huntington Beach wieder nach Hause.

1 2