Pinups und Tattoos

IMG_0358_shadowDas beruehmt beruechtigte Fotomodell Sandy wurde zusammen mit unserer Dorothy fuer einen Kalenderphotoshoot gebucht.

IMG_0423_lomoDer Herr des Hauses bekam eine neue Taetowierung.

Ink-n-Iron Finale

150610 Ink-n-Iron Palm Springs1


Und damit geht die Ink-n-Iron in die Geschichte ein: eine der besten Tattoo Conventions fand das letzte Mal statt. Seit 2011 waren wir nun jedes Jahr da und wir werden den Mix aus Queen Mary, Punkrock, Tattoos, Oldtimern und Burlesque auf jedenfall vermissen. Thanks for having us! Zusaetzlich haben wir noch eine Nacht in Palm Springs verbracht. Wir haben einfach Palmen und warmes Wetter vermisst.

Burning Pineapple

140519 Tattoo linkes KnieSo ein Quatsch, dass wir wirklich in Hawaii leben. Glaubt einem doch niemand. Das ist doch kein richtiger Ort, oder doch? Manchmal ist das alles fuer uns immer noch verrueckt, dass es nach Hawaii ging anstatt nach Deutschland. Muessen wir die Feste halt feiern, wie sie fallen. Auf jedenfall war eine Ananas-Taetowierung fuer mich notwendig. Die gabs im alten Sailor Jerry Shop, der frueher im Chinatown von Honolulu war und jetzt im gleichen Spirit weitergefuehrt wird.

Ink-n-Iron

Kaum aus Japan wieder zurueck ging es direkt nach LA zur abgefahrensten Tattoo-Convention auf der Queen Mary. Wie auch im letzten Jahr ein grosses Vergnuegen. Leider waren alle Taetowierer schon ausgebucht am Samstagmorgen, so dass wir diesmal nur zusehen konnten. Aber bei dieser Convention steht eh die Party im Vordergrund: coole Autos, Leute, Bands, Shows…Sandra war geplaettet als der Saenger der Misfits ihr Outfit gelobt hat. Sie sah aber auch gut aus in ihrem neuen Korsett mit Skelettapplikation. Dann noch ein bisschen in Malibu abhaengen und durch die Mojave-Wueste zurueck.

California Brotherhood

Moritz hat uns in der letzten Woche besucht und obwohl er nur recht kurz hier war, haben wir eine Menge coole Sachen gemacht. Direkt am Anfang ging es nach LA: Hollywood und Venice und vor allem die Ink-N-Iron Tattoo und Hotrod Convention auf der Queen Mary in Long Beach. Zurück ging es über Santa Barbara und San Luis Obispo. Danach die Tage ein paar Trips nach San Francisco mit Mötley Crüe Konzert und Clubbesuch. Alles in allem ein großer Spass, der natürlich mal wieder viel zu schnell vorbei war. Aber wie haben es die Eltern so gut beigebracht: Man soll gehen, wenn es am schönsten ist.

Body Art Expo San Francisco

Am letzten Samstag haben wir uns quer durch San Francisco auf zu einer Tattoo Convention begeben. Der Veranstaltungsort lag mitten in einem nicht besonders einladenden Stadtteil auch die Halle selbst war etwas heruntergekommen (im Gegensatz zu den Eintrittspreisen 😉 ). Was uns dann erwartete war eine merkwürdige Mischung aus Latino-Gangstern, von denen  einige nach langer Erfahrung mit schwedischen Gardinen aussahen, und wirklich guten Künstlern. Insgesamt war hier der schwarz-weiße Chicano Style mehr angesagt als knallbuntes Oldschoolzeugs. Auch bei den Contests geht es hier irgendwie etwas deftiger zu und die Leute produzieren sich auf der Bühne doch eher typisch amerikanisch. War auf jedenfall mal eine Erfahrung dieser Besuch…im Übrigen keine Sorgen: wir haben diesmal keine Farbe nachgelegt!